Botanischer Garten der Universität Osnabrück geschlossen

Alle Veranstaltungen bis 30. April 2020 abgesagt – Eingänge verschlossen

Bild "Bilder:BOGA_geschlossen_UOS_klein.jpg"

Der Botanische Garten der Universität Osnabrück wird ab Mittwoch, 18. März, bis einschließlich Donnerstag, 30. April, seine Tore für die Öffentlichkeit schließen. Das ist eine von vielen Sicherheitsvorkehrungen der Universität Osnabrück, um die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch die Bevölkerung zu schützen.

Der Botanische Garten wird an allen drei Eingängen verschlossen, so dass der Garten auch nicht mehr als fußläufige Verbindung zwischen Innenstadt und Westerberg genutzt werden kann.

Alle für diesen Zeitraum vorgesehenen Veranstaltungen des Botanischen Gartens, des Freundeskreises und der Grünen Schule werden außerdem abgesagt.

Wir möchten die Bevölkerung im Sinne von Solidarität und trotz des frühlingshaften Wetters für diese Entscheidung um ihr Verständnis bitten!

Ihr Team des Botanischen Gartens





Herzlich Willkommen im Botanischen Garten der Universität Osnabrück

Der Botanische Garten der Universität Osnabrück zeichnet sich durch eine besondere Lage aus. Die Vielfalt von weltweiten Pflanzengemeinschaften wird im ersten Steinbruch gezeigt. Markant hebt sich dort das Amazonas-Regenwaldhaus von der Steinbruchkante ab. 2011 wurde ein zweiter Steinbruch in den Garten integriert, in dem sich heimische Pflanzen diesen stadtnahen geschützten Naturraum zurückerobern.

Als universitärer Garten ist er seit 1984 unverzichtbare Ressource für Forschung und Lehre. Ein weiteres Anliegen ist der Erhalt heimischer Biodiversität, welches sich in mehreren Genbankaktivitäten widerspiegelt. Die Umweltbildung wird vermittelt durch die Grüne Schule, sie bietet sowohl Führungen als auch Aktionsprogramme zum eigenen Mitmachen an. Durch die freundliche Unterstützung des Freundeskreises des Botanischen Gartens werden weitere Aktivitäten wie Ausstellungen, Konzerte und Lesungen ermöglicht.

Wir laden Sie herzlich ein, die Vielfalt der Pflanzenwelt in unserem Garten zu entdecken und ihn auch als einen Ort der Erholung zu geniessen!

Sabine Zachgo

Direktorin