Aktuelles 2022



Liebe Besucherinnen und Besucher,

das Amazonas-Regenwaldhaus öffnet im April wieder seine Türen. Nach zweijähriger, pandemiebedingter Schließung stehen die Zeichen auf Neuanfang: Der Tropische Regenwald steht wieder für Besuche bereit und dem Konzert der Kubanischen Pfeiffrösche kann wieder in Ruhe gelauscht werden.

Ab dem 1. April 2022 gelten neue Besuchsregelungen und erweitere Öffnungszeiten im Botanischen Garten. Das Tragen einer FFP 2-Maske in den Freilandbereichen des Gartens ist freiwillig, für den Besuch des Tropenhauses müssen die Masken jedoch verpflichtend aufgesetzt werden. Mehr zu unseren Besuchsbestimmungen finden Sie hier! (Link einfügen)

Sonntagsspaziergänge der Grünen Schule und Führungen im Freiland können wieder ohne Anmeldung besucht werden. Die Teilnahme an anderen Veranstaltungen in Innenräumen und in den Gewächshäusern ist weiterhin an das Tragen einer FFP 2-Maske und den Nachweis des 3G-Status gebunden.

Nähere Angaben zu den Einzelveranstaltungen unseres umfangreichen Jahresprogramms. werden zeitnah angekündigt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf gemeinsame Veranstaltungen mit Ihnen!

Herzliche Grüße
Ihr Gartenteam



"Zur Kakteenblüte" - EinBlick/e hinter die Kulissen

(nicht nur für Fotografen)
Bild "Bilder:Kakteen_2021.jpg"
Echinocereus morricalii

Das Sukkulentenhaus mit seiner Kakteensammlung öffnet die Tore für interessierte BesucherInnen.

Mittwoch, den 25. Mai, von 14 - 16 Uhr


Ansprechpartnerin vor Ort: Monika Koch

Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.
Sie haben Fragen? Tel. +49 541 969 2739





"Banane, Zuckerrohr und Co." - EinBlick/e hinter die Kulissen

(nicht nur für Fotografen)
Bild "Bilder:Nutzpflanzen_2021.jpg"
© Botanischer Garten

Das Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen öffnet die Tore für interessierte BesucherInnen.

Mittwoch, den 25. Mai, von 14 - 16 Uhr


Ansprechpartnerin vor Ort: Elke Jädtke

Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.
Sie haben Fragen? Tel. +49 541 969 2739





"Ananasgewächse" - EinBlick/e hinter die Kulissen

(nicht nur für Fotografen)
Bild "Bilder:Neoregelia_atroviridiflora_klein.jpg"
© Botanischer Garten

Das Bromelienhaus öffnet die Tore für interessierte BesucherInnen.

Donnerstag, den 09. Juni 2022, von 14 - 16 Uhr


Ansprechpartnerin vor Ort: Marion Lange

Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.
Sie haben Fragen? Tel. +49 541 969 2739





"Allium" - Führung


Bild "Bilder:Vortrag_Allium_Friesen_2022.JPG"

Die Gattung Allium (Lauch) ist mit über 1000 Arten die bei weitem umfangreichste Gattung der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Der Botanische Garten der Universität Osnabrück beherbergt eine der größten wissenschaftlichen Allium-Sammlungen der Welt. Dank der Sammlung konnten viele phylogenetische und taxonomische Fragen in der Gattung Allium beantwortet werden. Die Entdeckung neuer Arten, die Entstehung von Kulturpflanzen und die Züchtung von neuen, ornamentalen Sorten für die Verwendung im Garten, werden in der Führung anschaulich erläutert.

Es führt Sie: PD Dr. Nikolai Friesen, Kustos des Botanischen Gartens

Donnerstag, den 02. Juni 2022, 18:30 Uhr


Treffpunkt: An der Linde, Haupteingang an der Albrechtstraße 29
Kosten: 4,00 €, erm. 3.00 €, Mitglieder des Freundeskreises frei
Sie haben Fragen? Tel. +49 541 969 2739





"Tropische Farne" - EinBlick/e hinter die Kulissen

(nicht nur für Fotografen)
Bild "Bilder:Farne_2022_2.jpg"
© Botanischer Garten

Das Farnhaus öffnet die Tore für interessierte BesucherInnen.

Donnerstag, den 09. Juni 2022, von 14 - 16 Uhr


Ansprechpartner vor Ort: Thomas Ahr

Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.
Sie haben Fragen? Tel. +49 541 969 2739





"Orchideenvielfalt" - EinBlick/e hinter die Kulissen

(nicht nur für Fotografen)
Bild "Bilder:Orchideenvielfalt_2022_klein.jpg"
© Botanischer Garten

Das Orchideenhaus öffnet die Tore für interessierte BesucherInnen.

Donnerstag, den 09. Juni 2022, von 16 - 18 Uhr


Ansprechpartnerin vor Ort: Elke Jädtke

Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.
Sie haben Fragen? Tel. +49 541 969 2739





Archiv Veranstaltung 2022


Sonntags-Matinee: "Duo son Bois"

Bild "Bilder:Duo_son_Bois.jpg"
© Karsten Nagel, Hermann Helming

Sonntag, den 08. Mai 2022, 11.00 Uhr

Bohnenkamp-Haus, Helikoniensaal,
Botanischer Garten der Universität Osnabrück


Das Duo Violoncello-Marimba zieht das Publikum mit prickelnden Rhythmen, magischen Sounds und ungewohnten Klangfarben in seinen Bann.

Variationsreich wechseln Karsten Nagel (vc) und Hermann Helming (m) die Atmosphäre zwischen erdiger Prägnanz, meditativer Ruhe und vitaler Reibung.

Das Repertoire umfasst Werke des Barocks/Klassik, zeitgenössische Kompositionen und folkloristisch inspirierte Musik.

Karten im Vorverkauf über:
Tel.: 0541/969-2739 (AB) oder Email: bg-buero@uni-osnabrueck.de
oder Tageskasse
Einlass 10:30 Uhr
Eintrittspreis: 10 €, ermäßigt 8 €






Zum Feierabend in die Tropen

Bild "Bilder:Regenwaldhaus_2022_klein.jpg"
© Botanischer Garten

Am Freitag, den 06. Mai 2022, ist das Regenwaldhaus von

20 bis ca. 22 Uhr für Sie geöffnet.


Warm, feucht, ein etwas modriger Geruch – der Schattenwurf der tropischen Pflanzen während der Dämmerungsphase und die Geräuschkulisse der tropischen Pfeiffrösche lässt Sie den Regenwald spüren.

Treffen Sie sich mit Freunden zum gemütlichen Beisammensein im großen Gewächshaus. Für Ihre Fragen rund um den tropischen Regenwald stehen wir Ihnen an diesem Abend zur Verfügung. Bitte Taschenlampen mitbringen.

Im Helikoniensaal werden Cocktails und andere Getränke angeboten.

Ansprechpartner an diesem Abend: Claudia Grabowski-Hüsing und Grüne-Schule-Team

Veranstaltungsort: Regenwaldhaus und Helikoniensaal, Botanischer Garten der Universität Osnabrück, Albrechtstraße 29.

Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.

Sie haben Fragen? Tel. +49 541 969 2739





"Vom Geheimnis der Farne"

Verwendung und Vermehrung von nicht winterharten Farnen


Bild "Bilder:Farne_Praxistipps_2022.JPG"

Die Führung zu Beginn soll es beweisen: Ganz in grün bestechen Farne mit ihrer Vielfalt an Blattformen. Blüten und Samen werden Sie nicht finden. Verantwortlich für die Fortpflanzung sind Sporen, die in kleinen kugeligen Gebilden auf der Unterseite der Wedel zu finden sind. Aber wie gelingt es, diese zu ernten und daraus kräftige Pflanzen zu ziehen?
Legen Sie selbst Hand an und kommen Sie dem Geheimnis auf die Spur!

Angeleitet von Thomas Ahr

      Die Veranstaltung muss leider verschoben werden. Neuer Termin mit neuer Uhrzeit:
      
      Donnerstag, den 28. April 2022, 16:00 – ca. 18:00 Uhr

Treffpunkt: an der Linde (Haupteingang)

Die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis Dienstag, den 26. April 2022 an!
Tel.: +49 541 969 2739 (mit AB) oder e-mail: bg-buero@uni-osnabrueck.de

Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.




"150 Jahre floristische Forschung im Osnabrücker Land"


Bild "Bilder:Bleeker_2022_klein.jpg"
Manns-Knabenkraut (Orchis mascula) aus dem Teutoburger Wald            (C) W. Bleeker

Referent:

Dr. Walter Bleeker

Montag, 25. April 2022, 18:30 Uhr
Bohnenkamp-Haus im Botanischen Garten, Helikoniensaal


Das Osnabrücker Land (Stadt und Landkreis Osnabrück) ist durch eine Vielzahl unterschiedlicher Lebensräume und durch eine vielfältige Flora gekennzeichnet. Bereits sehr früh haben Botaniker wie J. H. Eggemann (1829 – 1870) oder G. Möllmann (1851 – 1919) aber auch auf einen drohenden Verlust der regionalen Artenvielfalt hingewiesen. Aufgrund der Arbeit der im Naturwissenschaftlichen Verein Osnabrück organisierten Botanikerinnen und Botaniker haben wir einen guten Überblick über die Entwicklung der Osnabrücker Flora in den letzten 200 Jahren. Insgesamt hat die Flora des Osnabrücker Landes seit Beginn botanischer Aufzeichnungen 148 Gefäßpflanzenarten (12,3% der gesamten Flora) verloren. Während in der Zeit vor der Gründung des Naturwissenschaftlichen Vereins im Jahr 1870 der Verlust von lediglich neun Arten bekannt wurde, verschwanden im Zeitraum von 1871 bis 1920 bereits mindestens 30 Pflanzenarten aus der Flora des Osnabrücker Landes. In der darauffolgenden Periode von 1921 bis 1970 gingen dann weitere 47 Arten verloren. Der größte Verlust der Artenvielfalt mit 62 verschollenen Arten ist jedoch in jüngster Zeit seit 1971 zu verzeichnen. Die Flora des Osnabrücker Landes verlor dementsprechend zuletzt etwa 1% ihrer Arten pro Dekade. Dies steht im Gegensatz zu den in der Nationalen Strategie zur Biologischen Vielfalt formulierten Zielen, den Verlust der Artenvielfalt zu stoppen bzw. bis 2020 sogar eine Umkehr einzuleiten. Besonders hoch ist der Verlust von Arten der Ackerbegleitflora mit 28 Arten, von denen 17 Arten im Jahr 1971 noch vorkamen. Daneben hat vor allem die Flora trockener Magerrasen und lichter Niederwälder sowie die Flora von Nasswiesen viele Arten verloren. Während in historischer Zeit in erster Linie die direkte Zerstörung von Lebensräumen zum Artenverlust führte, gefährden heute vor allem indirekte Einträge von Nährstoffen über die Luft und klimatische Veränderungen die Vielfalt unserer heimischen Flora.

Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.






Pflanzentauschmarkt im Botanischen Garten


Bild "Bilder:Pflanzentauschmarkt_2022.jpg"
© Botanischer Garten

Sonntag, den 24. April 2022


Beginn: 11 Uhr, Anlieferung ab 10:30 Uhr
Albrechtstraße 29, 49076 Osnabrück

Unser Pflanzentauschmarkt dient ausschließlich dem Tausch von Jungpflanzen, Ablegern oder Saatgut, nicht dem Verkauf! Pflanzen werden getauscht oder gegen eine kleine Spende abgegeben. Eingeladen sind alle Pflanzenliebhaber, Hobbygärtner oder solche, die es noch werden wollen.

Mitmachen kann jeder – ausgenommen sind kommerzielle Anbieter!

Für die Anbieter ist eine Anmeldung notwendig! Diese finden Sie hier oder rufen Sie uns an unter Tel.: +49 541 969 2739.

Das Anmeldeformular schicken Sie bitte per E-Mail an: bg-buero@uni-osnabrueck.de

oder per Post an:

Universität Osnabrück
Botanischer Garten
Albrechtstraße 29
49076 Osnabrück




Rundgang - "Mittagspause im Garten"

Bild "Bilder:Mittagspause_April_2022_mit_C.JPG"

Donnerstag, den 07. April 2022 von 13:00 bis 13:45 Uhr

(passend in der Mittagspause)

Es führt Sie: PD Dr. Nikolai Friesen

Wir laden Sie ein, sich über die neusten Entwicklungen des Gartens und über Pflanzenbesonderheiten zu informieren.

Treffpunkt: an der Linde des Haupteinganges Albrechtstraße
Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.

Sie haben Fragen? Tel. +49 541 969 2739





Vortrag - „Botanisches Haarstudio -
ästhetisch oder praktisch oder manchmal beides"

Bild "Bilder:Salvinia_natans_3_Neuffer_klein.jpg"
© apl. Prof. Dr. Barbara Neuffer

Haare können bei Pflanzen überall wachsen: an den Blättern, am Stängel und an den Wurzeln. Sie können von außen sichtbar, oder im Inneren der Pflanze verborgen sein. Sie können aus lebenden oder abgestorbenen Zellen bestehen, einzellig oder mehrzellig sein. Haare der Pflanzen haben sehr unterschiedliche Funktionen. In heißen sehr trockenen Regionen können sie Wasserverluste verhindern und mit ätherischen Ölen gefüllt von schmackhaftem Inhalt ablenken. Schwimmpflanzen werden mit externen Wassertanks an der Wasseroberfläche gehalten, Wasser wird aus dem Boden aufgenommen; in Gegenden ohne Niederschläge wird die Feuchtigkeit aus dem Nebel genutzt. Mit festen Haken klettern sie in große Höhen, mit Fühlpapillen bemerken sie einen festen Halt; mit Triggerhaaren erkennen sie ihre Beute, mit Drüsenhaaren verdauen sie diese und umgekehrt verhindern Brennhaare, dass sie selber zur Beute werden. Pflanzenhaare sind ästhetisch schön oder praktisch und in vielen Fällen beides.

apl. Prof. Dr. Barbara Neuffer


Montag, den 21. März 2022, 18:30 Uhr
Bohnenkamp-Haus, Helikoniensaal


Corona-bedingt bitten wir um eine Anmeldung bis Do., 17. März 2022 unter
Tel: +49 541 969 2739 (ausserhalb der Servicezeiten Anrufbeantworter) oder
e-mail: bg-buero@uni-osnabrueck.de

Es gilt die 2G-Regel.

Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.





"Knoblauch, Küchenzwiebel und Co: Neustes zur Evolution der Gattung Allium"


Bild "Bilder:Vortrag_Allium_Friesen_2022.JPG"
© Botanischer Garten


PD Dr. Nikolai Friesen

Botanischer Garten der Universität Osnabrück


Die Gattung Allium (Lauch) ist mit über 1000 Arten die bei weitem umfangreichste Gattung der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Ergebnisse aus fast 40jähriger Forschung liefern Erkenntnisse zur Evolution und zur Stammesentwicklung der Gattung Allium auf der Basis aktuellster, molekulargenetischer Untersuchungen.

Die Entdeckung neuer Arten, die Entstehung von Kulturpflanzen und die Züchtung von neuen, ornamentalen Sorten für die Verwendung im Garten, werden im Vortrag anschaulich dargestellt.

Dienstag, 22. Februar 2022, 18.30 Uhr

Bohnenkamp-Haus im Botanischen Garten, Helikoniensaal

Corona-bedingt ist eine Anmeldung bis Dienstag, den 22. Februar 2022 nötig!
Tel.: +49 541 969 2739 (mit Anrufbeantworter) oder
e-mail: bg-buero@uni-osnabrueck.de

Es gilt die 2G-Regel!
Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.




Rundgang - "Mittagspause im Garten"

Bild "Bilder:BoGa_OS_2019-01-31_11_YB_klein.JPG"
© Botanischer Garten

Donnerstag, den 27. Januar 2022 von 13:00 bis 13:45 Uhr

(passend in der Mittagspause)

Es führt Sie: PD Dr. Nikolai Friesen

Wir laden Sie ein, sich über die neusten Entwicklungen des Gartens und über Pflanzenbesonderheiten zu informieren.

Für die Veranstaltung gelten die 2G-Regel und eine Begrenzung der Teilnehmerzahl. Insofern sichert eine Anmeldung Ihre Teilnahme!

Anmeldung bis Mittwoch, den 26. Januar 2022, 12.00 Uhr unter:
Tel.: 0541/969-2739 (mit Anrufbeantworter) oder E-Mail: bg-buero@uni-osnabrueck.de
Sollten am Donnerstag noch Plätze frei sein, gibt es die Möglichkeit, sich dem Rundgang um 13.00 Uhr unter Angabe der Kontaktdaten anzuschließen.

Treffpunkt: an der Linde des Haupteinganges Albrechtstraße
Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns freuen.

Sie haben Fragen? Tel. +49 541 969 2739