Thematische Gartenführung

Gerne begrüßen wir Sie mit Ihrer Gruppe – sei es ein Verein, ein Mitarbeiterkreis Ihrer Firma, ein Frauentreff oder Männerclub – im Botanischen Garten. Wenn Sie von auswärts kommen oder mit der Gartenanlage noch in keinster Weise vertraut sind und einen guten Überblick erhalten möchten, empfehlen wir zum Kennenlernen eine allgemeine Gartenführung.

Zur vertiefenden Information bieten wir Ihnen

Spezielle Themenführungen

Hier wird entweder eine spezielle Pflanzengruppe oder eine im Botanischen Garten dargestellte Region mit ihrer typischen Flora detailliert vorgestellt. Gerne greifen wir – soweit möglich – in Abstimmung mit Ihnen auch Ihr Wunschthema auf. Fürs erste bieten wir folgende Themen an:

Unter gläsernem Schutz – Gewächshaus-Führung

(ganzjährig, Gewächshaus)
Nur mit einer Führung erleben Sie die Pflanzenschätze in den nicht-öffentlichen Gewächshäusern des Botanischen Gartens: Kakteen, Euphorbien, lebende Steine, Farne, Bromelien, Nutzpflanzen, Orchideen – eine große Pflanzenvielfalt erwartet Sie. Auch die tropische Pflanzenwelt unter dem 21 m hohen Glasdach des Regenwaldhauses wird gezeigt.

Naturnahe Entdeckungen – Rundgang im zweiten Steinbruch

(April – Oktober, Freiland)
Auf dem Westerberg befinden sich – vereint im Botanischen Garten – zwei ehemalige Kalksteinbrüche. Der erste Steinbruch beherbergt Pflanzen aus aller Welt und der zweite stellt seit seiner Stilllegung ein Stück Wildnis dar. Ziel dieser Führung ist der naturnahe zweite Steinbruch. Entdecken Sie mit uns die Geschichte sowie die heimische Flora und Fauna dieses innerstädtischen Sekundärbiotops.

Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist ... - Heilpflanzen

(Mai – September, Freiland)
Zu allen Zeiten hat der Mensch die Bedeutung von Pflanzen für die Gesundheit erkannt, erforscht und ihre Wirkung genutzt. Diese so genannten Heilpflanzen bilden mit den ihnen innewohnenden Kräften auch heute noch die Grundlage vieler Heil- und Arzneimittel. Lernen Sie die Lebensweise, Inhaltsstoffe und Anwendung einiger Heilpflanzen kennen.

Pflanzen auf Beutezug – Insektivoren

(Mai – September, Gewächshaus und Freiland)
Wenn Pflanzen sich Nährstoffe durch den Fang von Insekten verschaffen, muss das einen Grund haben. Sie erfahren ihn und lernen darüber hinaus faszinierende Fangtechniken kennen. Das geht über einfache Klebfallen bis hin zu raffinierten Konstruktionen, die einen aktiven Beutefang ermöglichen.

Am Geruch sollt ihr sie erkennen – Duftpflanzen

(Mai – September, Freiland )
Nicht nur das Auge, sondern auch die Nase soll zum Einsatz kommen. Viele Blüten verströmen einen zarten Dufthauch, Kräuter besitzen ein typisches Aroma und einige Pflanzen geben sich oftmals nach Zerreiben eines Blättchens am Geruch zu erkennen. Entdecken Sie durch sanftes Berühren verschiedene Duftnoten, die für Parfüm, Medikamente und Kosmetik genutzt werden.

Von Ananas bis Zuckerohr – Tropische Nutzpflanzen

(ganzjährig, Gewächshaus)
Vielleicht ohne es zu merken, sind wir täglich von tropischen Nutzpflanzen begleitet. Es beginnt mit der Tasse Kaffee, Kakao oder einem Gals Fruchtsaft am Morgen. Den Rest des Tages begleiten uns weitere Pflanzen als Lieferanten von Holz, Gummi, Aromastoffen oder Arzneimittel. Diesen und weiteren tropischen Nutzpflanzen gilt die Führung.

Gipfelstürmer im Alpinum – Pflanzen europäischer Hochgebirge

(Mai – September, Freiland)
Viele prachtvolle und seltene Pflanzen sind in den europäischen Hochgebirgen zu Hause. Eine kleine Auswahl präsentiert Ihnen das Alpinum im Botanischen Garten. Da Sie bei dieser Führung einen Gesteinssockel erklimmen müssen, können Sie die typischen Höhenstufen der Gebirge mit ihren Pflanzen bestens nachempfinden und in luftiger Höhe lernen Sie die Anpassungen der Pflanzen an Klima, Temperaturen und Boden kennen.

Mensch und Pflanze – Leistungen grüner Gewächse für die Menschheit

(April-Oktober, überwiegend Freiland)
Pflanzen dienen dem Menschen auf verschiedene Weise: als Nahrung, Rohstoff, Heil-, Gewürz- oder Genussmittel. Dass Pflanzen ein unerlässlicher Bestandteil unserer Umwelt sind, soll die schwerpunktmäßig auf das Freiland ausgerichtete Führung vermitteln.

Alle Jahre wieder – Gewürze der Weihnachtsbäckerei

(November – Dezember, Gewächshaus)
Kardamom, Nelken, Zimt, Zitronat – das alles sind Zutaten, die in der Weihnachtsbäckerei nicht fehlen dürfen. Doch welche Pflanzen liefern uns diese Köstlichkeiten? Gehen Sie bei uns mit allen Sinnen auf Entdeckungstour und erfahren Sie Wissenswertes über die Pflanzen und ihre Verarbeitung zu all den Köstlichkeiten, die wir in der Advents- und Weihnachtszeit so schätzen.

Für alle speziellen Themenführungen gilt:
Dauer1,5 Stunden
KostenErwachsen 3,00 €
Schüler und Studenten 2,00 €
(sind es weniger als 10 Personen beträgt der Gruppenpreis pauschal 30,00 €)
Bezahlungerfolgt entweder direkt nach der Veranstaltung vor Ort oder auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Rechnung aus
Terminnach Absprache von Montag bis Samstag
Anmeldungüber das Büro der Grünen Schule,
Telefon: +49 541 969 2700
bitte möglichst 3 Wochen vor dem gewünschten Termin
Absagenteilen Sie uns bitte spätestens 3 Tage vor dem gebuchten Termin mit, da wir sonst eine Ausfallgebühr von 30,00 € erheben müssen